Technik

Lösung: Lagerverwaltung

Download PDF Faltblatt herunterladen

Unterstützung von Lagerprozessen durch Handscanner und Staplerterminals ― Automatische Erfassung der Artikel mittels Barcode oder RFID

Beschreibung

Eine manuelle Dateneingabe ist fehleranfällig – daher sollte sie möglichst vermieden werden! Mit Handheld Computern und Staplerterminals wird dieser Prozess automatisiert. Durch das Einsetzen von Industriestandards können Daten auch Firmenübergreifend automatisch verarbeitet werden. Somit reduziert sich eine Einlagerung auf zwei Scanvorgänge – von Etikett und Lagerplatz.

Auf Gabelstaplern fest installierte Terminals zeigen dem Lagerarbeiter alle notwendigen Informationen an. Hier können z. B. Produkte entsprechend des Mindesthaltbarkeitsdatums sortiert oder bestimmte Artikel gesperrt werden. Alle Vorgänge lassen sich auch mit mobilen Datenterminals oder Smartphones durchführen.

Barcode (GS1-128)

Außer der EAN (GTIN) können viele weitere Informationen im Barcode gespeichert werden. So ermöglicht etwa die NVE eine eineindeutige Identifizierung und Chargen- und Produktionsdaten können automatisch eingelesen werden.

RFID

Die RFID-Technologie ermöglicht es, diese Daten auch ohne Sichtkontakt zu erfassen – bei Bedarf auch vollkommen autonom! Weiterhin lassen sich Zustandsdaten direkt auf dem Transponder speichern.

Softwaresystem

Legen Sie Lagerorte an und erfassen Sie Lagerbewegungen direkt vor Ort. Kontrollieren und dokumentieren Sie die Qualität der eintreffenden Lieferungen. Behalten Sie ihren aktuellen Lagerbestand im Auge ob am PC oder Mobil.

Die Lageranwendung läuft vollständig im Browser, damit ist eine Benutzung auf beliebig vielen Endgeräten ohne aufwändige Softwareverteilung möglich.

Trotzdem ist keine ständige Serververbindung notwendig – durch Einsatz moderner Technologien kann auch offline gearbeitet werden. Die Lagerbewegung werden an den Server gesendet, sobald ein WLAN Accesspoint in Reichweite oder eine Mobilfunkverbindung verfügbar ist.

Funktionen

  • Aktueller Überblick des Lagerbestands im Webbrowser und auf Smartphones
  • Unterstützung der Lagerprozesse durch Handheld Computer oder Gabelstapler-Terminals
  • Anbindung an Staplerwaagen
  • Qualitätskontrollen am Wareneingang inklusive Fotos
  • Übersicht über den Verbrauch an den Verarbeitungsanlagen
  • Parsen von GS1-128 Barcodes und Anzeige der enthaltenen Daten auf dem Display
  • Zwischenspeichern von Lagerbewegungen
  • Eingabe von zusätzlichen Informationen, wie z. B. Lagerebene
  • Lagersuche nach Artikelnummer oder Bezeichnung und Sortierung nach beliebigen Kriterien
  • Sperrung von Lagerplätzen oder Produkten
  • Anbindung an Fremdsysteme (Artikeldatenbank, Berichte und Warnmeldungen, Lieferscheine)
  • Nutzerverwaltung
  • Bestandskorrektur
  • Serverfunktionalität in Ihrem Rechenzentrum („On-Premise“) oder gehostet

Umsetzung

Die technische Ausprägung hängt stark von den individuellen Anforderungen unserer Kunden ab und variiert erfahrungsgemäß sehr stark.

Beispiele abgeschlossener Projekte:

  • Verwaltung eines Außenlagers der Altpapierverarbeitung mit Qualitätskontrolle zum Wareneingang und Abbildung aller Lagerprozesse über Handscanner.
  • Verfolgung von Produkten der Lebensmittelindustrie mit einer webbasierten Lagerverwaltungssoftware.